Mittwoch, 1. März 2017

lustifcb on tour #20 Miniatur Wunderland Hamburg

Wer nach Hamburg fährt kommt  nicht darum herum, mal zu schauen, was man so bei schlechtem Wetter machen kann.

Nun, schlechtes Wetter ist in Hamburg erst ab Windstärke 9 ein zulässiger Begriff. Solange der Regen einem nicht wagerecht ins Gesicht fliegt, darf man nicht von SCHIEDWETTER sprechen. Wenn es aber irgendwann soweit ist, braucht man ein gutes Programm.

Auch wir standen vor diesem Problem und so wurde kurzerhand mal das Internet befragt. Wenn google nach dem Begriff" Freizeitmöglichkeiten in Hamburg" gefragt wird, kommt man zwangläufig innerhalb weniger Minuten zum Miniatur-Wunderland. Also wurde schnell in der Familie besprochen, ob Dies eine gute Alterna............

JAAA PAPA.

Okay, dann machen wir das. Auf der Website des http://www.miniatur-wunderland.de/besuch/ fanden wir schnell heraus, dass wir hier wohl besser dran sind, wenn wir reservieren. Das war schnell gemacht und so hofften wir auf  eine kurze Wartezeit. Wir sollten Recht behalten. 1 Person war vor uns und wir waren nach 2 Minuten an der Reihe. Die Kassiererin sprach drei Sprachen. Wir nahmen fränkisch und auch damit kam sie zurecht.

Freundlich war auch die Dame an der Garderobe. Schneller als gedacht, hatten wir für kleines Geld unsere Jacken abgegeben. Nun konnte es losgehen.

Alles was jetzt folgte war Wahnsinn und ist mit Worten nicht zu beschreiben. Deshalb habe ich eine kleine Bildersammlung für euch zusammengestellt. Schaut und staunt selbst.

Auf die Kleinigkeiten kommt es an.

Es gibt sogar ein eigenes Boulevardblatt.

Alle paar Minuten (ich glaube 15) wird es dunkel.

Von Schnee bis Wüste ist alles dabei.

"Meine Damen und Herren......"


Die Elphi muss natürlich auch hierher.

Lokschuppen


Köhlbrandbrücke

Canyon



Einen Geocache gibts hier auch!

Die Komandozentrale

Halloween

Grüß Gott aus Bayern....in Hamburg



DJ BOBO Konzert


Hier und da gibts auch Zusatzinfos

Der ein oder andere Promi war auch schon da
Anfahrt: In der Hafencity gibt`s ein großes Parkhaus, aber ich empfehle die Anreise mit Bus oder U-Bahn. Genaue Anreiseinformationen findet ihr auch auf der Website vom Wunderland.

Preise:
Erwachsene kosten 13,00€ pro Person
Kinder bis 16 Jahre kosten 6,50€
Kinder unter 1m sind frei.

Es gibt hier und da auch Aktionen, die vom Wunderland veranstaltet werden. Hier könnt ihr Prozente bekommen, wenn ihr online bucht. Die Preise sind absolut fair und wir haben für die 39€ richtig was geboten bekommen.

Verpflegung:
Es gibt ein Restaurant mit allem, was Friteuse und Pfanne her geben... Die Klassiker wie Currywurst mit und ohne Pommes und diverse Pastagerichte sind ständig verfügbar. Auch wenn ihr nur einen Kaffe trinken wollt, könnt ihr hier einen Stop machen. Die Preise sind vollkommen okay.

Am Ende des Tages waren wir satt und völlig geflasht von den vielen Eindrücken.

UNSER TIPP:
Gleich ganz früh bei Öffnung kommen, denn dann ist noch nicht so viel los. Ihr bekommt die besten Plätze immer ganz vorne und müsst nicht an der Schlange am Eingang warten.


Wenn ihr auf dem Weg noch einen kleinen Cache mitnehmen wollt, empfehle ich euch den Cache A letter to Knuffingen GC3PR85


FAZIT:
Nicht umsonst ist das Miniatur-Wunderland nicht mehr nur ein Geheimtipp, sondern eines der interessantesten Sehenwürdigkeiten in ganz Deutschland. Ganz klar, hier gibts von uns volle Punktzahl. 5 lustis von 5.

 Fahrt her und schaut selbst.

Euer lusti

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen