Samstag, 25. Juni 2016

lustifcb on tour #6 Fachwerkstadt Melsungen



Lustifcb in Melsungen

Ja, dieses Mal verschlug es mich nach Melsungen, dieser kleinen Stadt in Norden von Hessen. Ich war natürlich beruflich unterwegs und habe meine kleine Freizeit genutzt, um hier mal ein bisschen durch die Stadt zu ziehen und mich ein wenig umzuschauen. Dabei kann ich jetzt schon mal sagen dass es sich wirklich lohnt hier einmal von der Autobahn abzufahren. Von Melsungen hat man sicherlich eher selten gehört, aber es ist wunderschön hier. Zu Anfang will ich euch mal mit ein paar Bildern einen ersten Eindruck verschaffen.





Rathaus Melsungen
Melsungen liegt fast direkt an der Autobahn A7 und so kommt man auch am Besten in die Stadt. In der Stadt selbst  gibt es genug Parkmöglichkeiten. Ein Auto braucht man in Melsungens Innenstadt ohnehin nicht. Aber Achtung! Wenn ihr von der Anschlussstelle Melsungen kommt, müsst ihr über die B253 einfahren. Hier wird fotografiert. Immer !!!

Die Fulda
Melsungen ist eine Fachwerkstadt und in der Innenstadt ist gefühlt jedes Haus ein Fachwerktraum, welches mit viel Liebe zum Detail von seiner Schönsten Seite glänzt. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die Bartenwetzerbrücke, der Eulenturm und das Landgrafenschloss. Melsungen kann man gut auf eigene Faust erkunden. Am Rathaus findet sich die Touristinfomation, die freundlich über die Stadt und Ihre Highlights Auskunft gibt. Hier ist auch der Treffpunkt für eine Stadtführung, wenn ihr das braucht. Auch das Landgrafenschloss und der Schlossgarten sind schön angelegt. In Melsungen ist alles sehr überschaubar und klein. Man hat also in kurzer Zeit alles gesehen.


Altstadt Melsungen
Übernachtet habe ich im Hotel Centrinum. Das Altstadthotel Centrinum ist mitten in der Stadt. Es verfügt über 22 Zimmer. Das Hotel ist bei Businesskunden sehr beliebt und deshalb sollte hier früh gebucht werden. Eine Übernachtung im Einzelzimmer kostet 80€ inkl. Frühstück. Das Doppelzimmer kostet 60€pro Person inkl. Frühstück.  Dafür bekommt man ein wunderschönes, modernes Zimmer mit viel Platz und Komfort. Das Bett ist sehr bequem und das Centrinum eines der wenigen Hotels die über wirklich ordentliche Kissen verfügen. Zur Begrüßung erhält jeder Gast einen kleinen Obstkorb mit Obst der Saison. Das sieht man eher selten und ist somit einer der Gründe, warum ich hier gerne herkomme. Es gibt einen kleinen Schreibtisch an dem man abends noch ein oder zwei Mails checken kann. Das WLAN ist kostenpflichtig. Es kostet zwar nur 1€ pro Tag, aber da kostenfreies WLAN mittlerweile üblich ist, gibt’s hier von mir einen Abzug bei der Bewertung. Das Hotel verfügt über einen kleinen Wellnessbereich. Eine Sanariumsauna sorgt für Entspannung von Alltag hier kann man mal so richtig die Seele baumeln lassen. Wenn nach einem anstrengenden Reisetag der Magen knurrt kann man im Restaurant gut und lecker essen. Die Preise sind sicherlich nicht die günstigsten aber "billig" möchte auch das Hotel nicht sein. Für sein Geld bekommt man eine ordentliche Leistung geboten.
Mein großes Bett. Ich hab erstmal Mittagsschläfchen gemacht.

Bartenwetzerbrücke
Wer danach einen kleinen Spaziergang machen möchte ist hier mitten im Zentrum und hat alle Chancen auf schöne Routen entlang der Fulda oder durch die kleinen Fachwerkgassen. Für die Geocacher unter euch ist hier am Rathaus ebenfalls ein guter Startpunkt. Näheres kommt dann bei meinen  Cacheempfehlungen.  Im Zentrum befinden sich diverse Einkaufsmöglichkeiten. Wer sich für Fachwerk begeistern kann, kommt hier voll auf seine Kosten.  Für Statiker, oder Leute die gerade Linien mögen, ist diese Stadt definitiv nix. Hier ist eigentlich keine Mauer gerade. Über die Jahrhunderte scheint es so, als wären die Gebäude alle ein klein wenig gewandert. Bei eurem Spziergang werden euch vielleicht die kleinen Messingsteine im Boden auffallen. Es handelt sich hierbei um Stolpersteine. Mit diesen Stolpersteinen wird hier und in vielen anderen Städten der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Die Steine liegen vor den Wohnhäusern  und beschreiben wer hier wohnte und wo der oder diejenige deportiert, vertrieben oder getötet wurde. Ein trauriges Stück Geschichte, aber sie gehört zu Melsungen. Wer mehr über die Melsunger Stolpersteine erfahren möchte, dem empfehle ich die Cacheempfehlungen im weiteren Verlauf  meines Eintrags. Leider schreitet meine Zeit auch immer zu schnell voran und ich kann mich leider nie so intensiv mit den Städten beschäftigen.

Meine Cachemepfehlungen:

Ich war schon das ein oder andere Mal in Melsungen unterwegs. Diesmal begleitete mich mein Mentor, Freund und Arbeitskollege MarcOH. Nach gefühlten 2 Jahren waren wir mal wieder zusammmen unterwegs.
Marc OH und ich- Einfach ein perfektes Team

Ich empfehle euch den „Stadtrundgang durch Melsungen“. Das ist wirklich eine tolle Runde durch die Stadt. Früher war das Final ein NANO und war etwas  enttäuschend. Jetzt gibt es die gleiche Runde mit einem LARGEFINAL. Und dieses Final hat es wirklich in sich. Hier werdet ihr bestimmt einen Favoritenpunkt los.

Lustifcb unterwegs mit Marc OH



Während ihr den Stadtrundgang macht, könnt ihr auch noch den zweiten Multi „Stolpersteine“ ablaufen. So habe ich das auch gemacht. Wer sich schon mal mit den Stolpersteinen befasst hat weiß, um was es sich hierbei handelt. Für alle anderen hier mal die Erklärung: Das Projekt Stolpersteine ist ein Kunstprojekt, das an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, Zigeuner, Homosexueller, politisch Verfolgter und Euthanasieopfer erinnern soll. In vielen deutschen und europäischen Städten gibt es diese kleinen Steine, die immer vor dem Wohnhaus der Opfer in den Boden eingelassen wurden. Es ist wirklich ein Cache zum Nachdenken und gegen das Vergessen.
Während man diese zwei Multis macht, kann man noch ein wenig Beifang mitnehmen. Die Tradis „Melsunger Schlossgarten“ und „Fachwerkstadt Melsungen“ kann man locker nebenbei machen.

Fazit: Melsungen ist sicherlich ein Reise wert, wenn auch nur eine Kleine. An einem Tag hat man hier alles gesehen was sehenswert ist. Cachetechnisch ist die Gegend hier übersäht mit tollen Wanderrouten für Fuß und Rad. Da ist man sicherlich noch einige Tage mehr beschäftigt.

Viele Grüße

Euer Lusti

Montag, 13. Juni 2016

lustifcb on tour #5 - Ein Tag im Erlebnispark Thale

Wir waren wieder auf Tour. Heute gings in den schönen Harz. Wir waren, genauer gesagt in Thale. Durch einen kleinen Geheimtipp sind wir auf den Erlebnispark gestoßen.

Zu frühpäpstlicher Stunde gings los! 3 "Halleluja" und ein "Staufrei Unser" waren wir auf der Autobahn in Richtung Thale. Thale ist auch wieder so ein Ort vom dem ich vorher nie was gehört hatte. Ihr fragt euch bestimmt wo dieses kleine Örtchen ist. Wisst ihr ungefähr wo Berlin ist? Da ist es nicht !!!
Die lustis on tour

Das Örtchen Thale befindet sich im Harz und zwar sachsen-anhaltinischen Teil des Harzes. Es ist so ungefähr zwischen Wernigerode und Quedlinburg. Irgendwann zur päpstlichen Mittagszeit (09:00 Uhr) waren wir dann auch da. Erfahrungen anderer Reisender haben gezeigt, dass es von Hamburg nach Thale irgendwas zwischen 3 und 8 Stunden Anreisezeit ist. Einige nehmen halt gerne auch den längsten Stau mit. Im Internet findet man dann die wildesten Vergleich mit den Worten

"Ich hatte den Längsten"
"nee, deiner war nicht der Längste. Ich hatte den Längsten"

An dieser Stelle sollte ein kleiner RTL Show -Vorschlag nicht fehlen. "Fahrer sucht Stau" oder "Deutschland sucht den Superstau". Das wären auch Formate die ich mit Interesse verfolgen würde.

Ich schweife ab .... Wir waren bei Thale. Also wir kamen irgendwann an und wurden vor dem Ortseingangsschild gestoppt. Durchfahrt gesperrt bitte Umleitung benutzen. Gerade zur Ferienzeit eine Wonne die gestressten Touries über die buckeligen Ortsstraßen zu schicken. So kamen wir aber  auch in den Genuss beide Teile von Thale zu sehen. In einem der beiden Teile war nach der Wende nicht viel geschehen. In den anderen wollten wir. Glück gehabt. Nach unzähligen LPG Ruinen und Kleingartenanlagen sahen wir dann auch den touristisch erschlossenen Teil von Thale und mussten festellen das dies hier ein schönes Fleckchen Erde zu seien scheint.

Um in den Erlebnispark zu kommen empfehlen wir Parkplatz 2 zu nutzen. Der ist kostenlos und schützt somit zu Beginn des Ausflugs gleich mal den Geldbeutel. Hier mal ein Dank an diesen Erfurter Opelfahrer, der uns den Weg hierher gezeigt hatte. Nun hies es also absteigen... ääähm aussteigen. Wir wurden von einem ohrenbetäubenden Lärm begrüßt. Einer der dort ansässigen Imbissbudenbesitzer nutzte den Vormittag um seine 20.000m² Wiese mit einem kleinen Rasentrimmer zu bearbeiten. Wir schrieen uns kurz an und gingen dann in Richtung Erlebnispark. Die Frau hatte wieder irgenwas vergessen***. Also gingen wir wieder zurück und wieder los.

* Es war das Handy, das nicht benötigt wurde -Anmerkung des Verfassers
** Es war die Handtasche - Anmerkung der Frau des Verfassers

Übersichtskarte am Eingang
Es war nur ein kurzer Fußmarsch bis wir zur ersten Attraktion des Erlebnisparks stießen. Hier befindet sich ein Kletterwald. Seit 2008 bietet er naturnahen Kletterspaß für alle Altersklassen. Es gibt insgesamt 3 Kinderparcours einen Familienparcours und 4 Parcours dür die Erwachsenen. Für zwei Stunden werden für Erwachsene 20€ und für Kinder 14€ fällig. Jugendliche zahlen 17€ wenn sie z.B. einen Schülerausweis vorzeigen können. Begleitpersonen die nicht klettern wollen sondern nur dumme**Kommentare abgeben wollen, zahlen nix. Alle Infos könnt ihr auch hier abrufen.

**hilfreiche- Anmerkung des Lektorats
einfach eine tolle Aussicht

fast ganz oben angekommen

kurz vor dem aussteigen


Mir ist schlecht

Talstation

Unser Ziel war aber die Seilbahn hoch zum Hexentanzplatz. Für nur 6,50€ pro Person sollte es hoch und wieder runter gehen. Das konnte ich garnicht glauben. In anderen Teilen der Welt bezahlt man horende Summen für eine Gondelfahrt und hier nur 6,50€!!! Für meine Kinder war es die erste Gondelfahrt und irgendwie sagten Sie mir: "Wir wollen eine grüne Gondel." Also wir fahren in einer grünen Gondel. Der Horde Rentner hinter uns war das ganz Recht. Wie ein Siegeszug, am abendlichen Buffet in einem Landhotel in Bad Soden Salmünster, zog die Rentnergang an uns vorbei in die rote Gondel nur kam eine grüne. Ich stieg ein und bereute die Entscheidung gleich nach dem Zustieg. Die Gondel hatte eine Glasboden der eine unverbaute Sicht auf den 280.000 km tiefer ligenden Wald zulies*

*Es waren nie mehr als 50m- Anmerkung der Chefin.
*Es waren mindestens 280m- Anmerkung des Verfassers

Oben angekommen wurde ich kreidebleich aus der Gondel getragen. Aufgrund der Höhenunterschiede wurde mit Sauerstoff nachgeholfen. Oben warteten die Rentner wieder. Mit einem herabwürdigenden grinsen musterten Sie meinen Zustand  und lächelten freundlich. Sie hatten es gewusst!!! Oben angekommen
wartete der ersten Würstchenstand auf uns. Verpflegung schein hier nicht das Problem zu sein. Direkt am Hexentanzplatz gibt es eine Möglichkeit nach der Anderen. Man müsste en Berg schon mindestens 3x erklimmen um diese ganzen Kalorien wieder runterzubekommen. Die Bratwurst kostet ab 2,20€ aufwärts bis 3€. Softeis, heiße Waffeln Erbsensuppe, oder Jacobskaffee, alles zu wirklich anständigen Preisen Das haben wir auch schon anders erlebt.

Die beste Bude
Mein persönliches Highlight war allerdings die Imbisbude "Harzer Fichteln".Himbeerbrause aus Worbis. Ein Hochgenuss unter den Himbeerbrausen. Sie schmeckt wie früher.... wie im Garten bei Opa. Augen schließen und genießen. Selten habe ich eine Brause so genossen. Allein deswegen muss ich hier nochmal her. Die Harzer Fichteln waren ein Traum und sind die beste Alternative zu den Restaurants hier oben am Hexentanzplatz.
lecker Himbeerbrause
Laut Homepage die Harzer Antwort auf "Münchner Weißwurst" und "Nürnberger Würstchen" Die Bude sah einfach toll aus. Ein alter Herd, ein herzhafter Duft, und eine super nette Verkäuferin machten das Bild perfekt. Zu meiner Freude gab es am stand auch noch die gute

Aproppos....... da waren wir nun. Hier sagen sich Teufel und Hexe gute Nacht. Ein besonderes Hightlight ist sicherlich die Hexe die den Stein wegschiebt.
Ó la la
Ihr Hintern wurde sicherlich schon mehrfach gestreichelt. Er ist jedenfalls Blitzeblank. Nachdem hunderte Fotos gemacht wurden gingen wir zur Aussichtsstelle mit Blick auf die Rosstrappe, die ihren Namen einer alten Sage nach von einem legendären Pferdesprung  hat. Brunhilde, eine Riesenprinzessin hatte damals, vor langer Zeit, einen Verehrer namens Bodo. Bodo war unsterbilich in Brunhilde verliebt und wollte Sie gegen ihren Willen heiraten. Aber Bodo (war übrigens auch ein Riese) war ab und zu eine wenig gewalttätig und hatte sich selber nicht so gut unter Kontrolle. Einer Tages kam er aber der holden Prinzessin zu nah und die setzte sich auf ihren Gaul (der war auch riesig. Macht ja sonst keinen Sinn!) und gab ihm die Sporen. Dann kamen Sie an die Stelle wo sich heute die "Bodeschlucht" befindet und ihr Gaul machte einen Mächtigen Sprung bis hinüber zur Rosstrappe. Der Riese Bodo fiel 280m in die Schlucht und wurde in einen Hund verwandelt. Die Prinzessin verlor beim Sprung ihre Krone. Der Sage nach bewachte seither der Riese, oder Riesenhund Bodo diese Krone unten im Tal. Auf der Rosstrappe sieht man heute noch einen Hufabdruck des Pferdes. Am Ende waren alle glücklich und Bodo tot. Tolle Geschichte oder???

Bodo hat man nicht ganz vergessen. Die Bewohner (die waren jetzt bestimmt etwas kleiner) haben den Fluss nach ihm benannt. Da Bodo aber ein doofer Flussname ist, nannten sie ihn Bode. Das klingt melodischer und ist marketingtechnisch besser zu verwenden.

Übersichtskarte Thale Seilbahnen
Nachdem wir hier die Aussicht genossen, ging es zum  Harzbob. Einer 1.000m langen Sommelrodelbahn. Wir entschieden uns für eine Familienkarte 2x2 Fahrten für Erwachsener mit Kind für 7,50€ glaube ich. So genau weis ich das nicht mehr denn die Kids konnten es gar nicht abwarten. Nach sehr kurzer Wartezeit ging es dann auf die Bahn. Es war wirklich super. Bis 40km/h sind hier möglich. Und ich muss nicht erwähnen das die neuen  Streckenrekordhalter der BOB Lusti aus Schleswig Holstein ist**

**Hätteste gern- Ruf aus den Lektorat.

Die Zeit verging wirklich wie im Flug und auf einmal saßen wir wieder in der Gondel nach unter. Was soll ich sagen... sie war wieder grün!!! Unten angekommen ging es erstmal in den Hexenkessel. Eine Art Restaurant mit Kantinenflair. Das Essen hier war einfach, aber günstig. Die Kohlroulade für 5€ mit Kartoffelbrei war echt ok und die Kinder wollten Pommes. Auch die waren ok. Mein Schnitzel war leider nur eine TK Schnitzel, dass zusammengespresst wurde- schade. Dafür war der Rohkostsalat (Rotkraut war wohl im Angebot) echt lecker. Die Einrichtung war neu und so komme ich zu dem Fazit. Keine Sterneküche aber wenn der Anspruch nicht zu hoch ist und den Kindern Pommes schmecken kann man in den Hexenkessel gehen.

Im Anschluss sind wir zum Thaleufer gelaufen wo wir uns auf einen der Steine am Uferand von unserem Essen erholten. "Boah ich mach mal die Füße nass". Das wasser war eisekalt aber glasklar und einfach ein schöne Erfrischung. Die Kids nutzten auch die Gunst der Stunde und warfen noch ca. 5 Tonnen umherliegende Steine in die Kleine Bode.
Abkühlung
Da sich der Wasserlauf dadurch wesentlich geändert hat sollten wir google Maps mal Bescheid geben das hier neue Luftbilder entstehen sollten.

Nach den Erfrischung war wieder Action angesagt. Also ging es in den Funpark II Es gibt in den Funparks I und II diverse Attraktionen. Um diese Attraktionen nutzen zu können mussten wir Spaßpunkte kaufen. Pro Euro gibt es 10 Spaßpunkte. Beim Kauf von 50 Punkten gibts 10 Punkte gratis. Beim kauf von 100 Punkten gibt 30 Punkte gratis und bei Kauf von 200 Punkten für 20€ gibts nochmal 80 Punkte obendrauf. Schön das man die Punkte auf einer Karte aufgeladen bekommt und es an jeder Attraktion einen entspreches Lesegerät gibt. Das spart die Kleingeldsuche und man verliert schneller den Überblick wieviel man eigentlich ausgegeben hat. Betriebswirtschaftlich also ein toller Schachzug von den Betreibern. Jetzt mal im Ernst.... sagt den Verkäufern gerne was ihr machen wollt und die beraten euch gerne wie viele Punkte ihr benötigt. Bei uns hat das wirklich super geklappt. Ich hatte nie den Anschein als ob man hier zu viel Geld ausgibt. die Hängeachterbahn machte uns am meisten Spaß für den Kleinen lustifcb war das Bootfahren die größte Attaktion. Ich will gar nicht mehr verraten.... schaut doch einfach selber mal vorbei.link zu: www.seilbahnen-thale.de
Bootfahren war für den Kleinen ein echtes Highlight

Preisliste

Biergarten vorm Hexenkessel


Das Lusti Fazit:

Wir hatte einen supertollen Tag in Thale. Unser Geldbeutel wurde mäßig belastet, aber dafür haben wir ganz schön was geboten bekommen. Wir werden hier sicherlich wiederkommen und noch die ein oder andere Attraktion mitnehmen. Wir auch all unseren Freunden von Thale erzählen.

Bis bald sagen die Lustis

Heimfahrt übrigens 3,5 Stunden. Alle platt und müde!

Mittwoch, 1. Juni 2016

lustifcb on Tour #4 Wenn einer eine Reise tut ...Tipps und Tricks für lange Autofahrten



Wer wenn nicht ich.... Ich fahre so unendlich viele Kilometer auf deutschen Straßen hin her, her und hin, hoch runter, runter hoch von Neumünster bis Löwenstein, von Barleben bis Wuppertal. Seitdem ich beruflich mit dem Auto unterwegs bin habe ich schon die eine oder andere Autobahnausfahrt gesehen und bin an Orte gekommen, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

Das Cachemobil
Unzählige Staus habe ich schon hinter mir gelassen und mit dem Stapel an Sanifair Pinkelbons kann ich eine Familienfeier auf der Raststätte Holmoor veranstalten... Wenn man so viel rumkommt, kann es durch aus mal passieren dass man Langeweile bekommt. Es gibt nichts Schlimmeres als Langeweile im Auto. Dies führt sehr schnell zu Müdigkeit und Müdigkeit kann dir auf der Autobahn wichtige Reaktionszeit kosten.
on the road again

Ein wenig Entertainment kann also nicht schaden. Ich möchte euch im folgenden Text ein paar Ideen für eure nächste Autofahrt mit auf den Weg geben. Ihr werdet sehr schnell merken das Ein oder Andere dürfte schon bekannt sein. Sicherlich werdet ihr auch neue Dinge erfahren die ihr ruhig mal ausprobieren könnt.

Zu diesem Thema habe ich eine Studie durchgeführt, bei der ich 5 Probanden nach ihrem Fahrverhalten befragte. Ich wollte erforschen, was bei langen Autofahrten hilft. Frage eins lautete wie folgt:
Was tust du auf langen Autofahrten wenn dir langweilig ist?

Die Topantwort war "Häää was willst du denn jetzt von mir?" gefolgt von der Antwort: „BOAHHH wat stellst du denn wieder für Fragen?“

Nachdem die Antworten auf Frage eins eher unbefriedigend waren stellte ich Frage zwei nicht und ging gleich zur Auswertung der Studie über. Wissenschaft kann so einfach sein. Frage einfach ein paar Leute und verdrehe die Worte im Mund. Ach nee halt... . das war Politik. Anderes Thema. Damit beschäftige ich mich jetzt nicht. 

Sonnenuntrgang
Es gibt tendenziell zwei Arten von Fahrern. Die Einen möchten prinzipiell ihre Ruhe haben und sich aufs "Fahren" konzentrieren. Diese Personengruppe ist nicht müde dies auch immer wieder zu erwähnen. Sämtliche Gesprächsversuche werden mit kurzen, scharfen Sätzen abgeblockt. Sie sind für Fahrgemeinschaften eher ungeeignet und stoßen potenzielle Mitfahrer durch einen "komischen" Musikstil vollends ab.

Und dann gibt es die Anderen.... Mich zum Beispiel. Ich bin froh wenn sich jemand zu mir ins Auto gesellt und während der Fahrt nicht abgeneigt ist eine wenig Unterhaltung während der Fahrt zuzulassen. Wenn solche Leute allerdings allein unterwegs sind, kann es auch durchaus passieren, dass sie vereinsamen oder Selbstgespräche führen. Beim richtigen Lied im Radio können sie allerdings komplett ausrasten. Dies führt gerade in Stausituationen zu einer Verbesserung des Stauklimas über mindestens 3 Fahrspuren. Wenn diese Leute aber zusammen mit Kollegen unterwegs sind wird die schnöde Autofahrt auf der Autobahn schnell zu einer BILDUNGSREISE. Und genau für diese Leute habe ich eine Liste der Top- Entertainmentmöglichkeiten für Fahrten allein oder zu vielt(Anmerkung des Lektorats: dies ist eine kreative Wortschöpfung des Autors).

ACHTUNG: Alle von mir vorgestellten Teile des Entertainmentprogramms entbinden euch nicht konzentriert das Steuer zu führen. Achtet stets auf den Verkehr und macht nichts was euch oder andere in Gefahr bringt.

Kennzeichen raten:

mal wieder Stau
Das Wohl beliebteste Spiel auf deutschen Autobahnen. Was bedeutet die Abkürzung EF oder aus welchen Landkreis kommt das Kennzeichen ERH, was heist LUP und wieso ist das Kennzeichen BK zweimal vergeben. Fragen über Fragen die während der Fahrt super diskutiert und ausgewertet werden können. Ich glaube gedanklich sind einige von euch noch beim vorhergegangen Satz. Das Kennzeichen BK ist zweimal in Deutschland vergeben??? Ja so ist es. BK gibt es einmal in Sachsen Anhalt (Bördekreis) und einmal in Baden Württemberg (Backnang). Ich habe mir das Ziel gesetzt alle deutschen Kennzeichen zu kennen. Ich habe damit vor zwei Jahren angefangen. Bisher läufts ganz gut. Ich bin noch bei A.

Fahrer raten:

 Ja eines der beliebtesten Spiele in meinem Auto. Ich habe festgestellt dass ich anhand einiger Autotypen das Aussehen des Fahrers erkennen kann. Dies habe ich zwischen Frankfurter Kreuz und Bad Soden Salmünster zur Spielidee reifen lassen. Wenn ihr mit gepflegten 160km/h auf der linken Spur unterwegs seid und plötzlich ein kleiner Renault Megane in der Farbe Brechsilber Metallic mit 80 die Spur wechselt wisst ihr sofort OPA- mitten in den 70ern- Brillenträger- sagt zu seiner Frau liebevoll Mutti. Probiert es aus. Es funktioniert sensationell!!! Zu zweit kann man auch ein Battle über die nächsten 100 km ausmachen. Der Verlierer bezahlt den nächsten "Sanifair- Stop"

Ausfahrten raten: 

Die Komandozentrale
Ist eine schöne Sache wenn zwei Kollegen unterwegs sind, die diese Strecke oft fahren. Sollte einer der Kollegen diese Strecke nicht oft fahren ist der Spaß nicht ganz so groß. Mangelnde Freude kann man gut an den geschlossenen Augen des Spielpartners ausmachen.

Blackstories erzählen:

Kriminalrätsel sind auch eine schöne Sache wenn man mit Kollegen unterwegs ist. Im Internet gibt es hunderte solcher Blackstories. Ein wirklicher Ratespaß bei dem man oft um die Ecke denken muss. Kleine Kostprobe gefällig??? Ein Mann kommt an einem Fenster vorbei. Kurze Zeit später ist er tot. Wie ist er gestorben?
Nun kann die Raterei beginnen. Der Spieler soll durch gezieltes fragen und genaues zuhören auf die Lösung kommen. Die Lösung kann bei mir abgefragt werden oder ich erwähne es in einem der nächsten Blogeinträge

Musiktitel raten:

Stau!!!!
Stellt doch einfach mal auf Shufflemodus und lasst euch überraschen was von der SD Karte abgespielt wird. Auch das kann bei gleichem Musikgeschmack ein großer Spaß sein. Die Methode bei Hörbüchern zu verwenden halte ich für die Königsdisziplin. Wenn man am Ende den Sinn des Buches versteht ist man der King Dingeling of Shuffeling!

Psychotests: Wie wäre dein Name in der Mafia? Wer warst du in früheren Leben? Welcher Charakter wärst du bei den Simpsons? Wenn du ein Superheld wärst, würdest du mit Angelina Jolie zum Kaffeetrinken gehen? Es gibt echt für allen SCH***** einen Psychotest. Wenn man das nicht so ernst nimmt ist das wirklich ein Spaß. Voraussetzung ist ein Beifahrer der über mobiles Internet und die Fähigkeit während der Fahrt zu lesen verfügt. Probiert es aus. Euer Pater Luigi
 
IQ Tests, Einbürgerungstests:

Hier offenbaren sich geographische, politische und gesellschaftliche Schwächen. Also bitte nur nach vorheriger Absprache durchführen.

Kennzeichen rechnen:

Ein sehr beliebtes Spiel wenn man mit Kindern unterwegs ist. Gerade mit kleinen Kindern ist die Fahrt mit dem Auto mal eine richtige Herausforderung. Hier meine Spielidee. Ihr benötigt Kinder die schon gut und sicher rechnen können. Für Kinder die im Rechnen nicht so gut sind kann dieses Spiel auch abgewandelt werden. Die Regel:  Legt eine Autofarbe fest. Wenn diese feststeht dürfen Autos mit dieser Farbe nur überholt werden wenn die Quersumme des Nummernschildes errechnet wurde. Um die Schwierigkeit zu erhöhen kann man auch das Querprodukt bilden. Weitere Rechnungen sind möglich. Probiert es mit den Kids mal aus. 50km sind in Windeseile vorbei. Aber Achtung: die Attraktivität des Spiels lässt nach 600km langsam nach:-P.

Scheibenwischer namentlich benennen und sich mit ihnen über das Wetter unterhalten:
Ich bin ein Speilkind

Wenn es so weit gekommen ist solltet ihr über eine Pause nachdenken. Selbstgespräche oder Gespräche mit Dingen im Auto führen zu einem erhöhten Konfliktpotenzial. Die Dinge können nicht antworten. Leider merken das Viele erst wenn Sachen kaputt gehen. An dieser Stelle mal eine kleine Pause in Gedenken an die ausgeleierten Hupen und abgebrochenen Blinker dieser Welt..............

Oder macht es einfach wie viele der Befragten. Singt einfach megalaut mit. Macht die Autobahn zu eurem Rockkonzert. Es gibt so viele tolle Dinge, die lange Autofahrten allein oder mit Kollegen oder Familien wie im Fluge vergehen lassen. Manchmal muss man einfach nur anfangen. Wenn ihr noch Vorschläge habt, na dann nichts wie ab in die Kommentare.
Wie dem auch sei.....passt auf euch auf und allzeit gute Fahrt wünschen die Lustis