Montag, 25. Juli 2016

lustifcb ontour #8 GC3YNQC Dobranski - Mord im Rotlichtviertel



Dobranski: Mord im Rotlichtviertel

Heut möchte ich mal einen reinen Geocachingbericht schreiben.
Logbuch
Vor einigen Monaten erreichte mich eine Nachricht von einer geheimen Einsatztruppe.
Altenwerder Hafen
„Wir wollen ein Mord aufklären und brauchen deine Hilfe“ 

„Meine Hilfe ???“ ……. Ich war aber schon ein wenig interessiert. „Um was sollte es sich hier nur handeln?“ Ich dachte nicht lange nach und schloss mich nach nur kurzer Bedenkzeit der Spezialeinheit „loggerimjogger“ an. 

Schnell wurde ich den anderen Spezialagenten vorgestellt und wir beschlossen, einen festen Termin für unseren Einsatz festzulegen. Ein wenig mulmig war mir dabei schon. Schließlich war ich sonst immer in kleinen Teams unterwegs. Diesmal sollte die Einsatztruppe 6 Personen umfassen. Nach Rücksprache mit "loggerimjogger" war aber klar, dass ich mich dieser Mission mit aller Konsequenz anschließen würde. Schließlich brauchte Horst Dobranski unsere Hilfe.

Horst Dobranski war eine Hamburger Legende. Er war der Columbo der Hansestadt. Nur ist er mittlerweile in einem Alter angekommen, in dem er Hilfe benötigt. Die Hamburger Polizei kam mit einem Mordfall im Rotlichtbezirk nicht zurecht. Der Rentner und ehemalige Topkommissar Horst Dobranski wurde um Hilfe gebeten. Schnell stellte er fest, dass er diesen Fall wohl nicht alleine lösen kann. Darauf hin setzte er eine Nachicht zur Hilfe ab, die in unserer Komandozentrale landete. 

Daraufhin wurde unter den Geocachern ein Team mit Experten aus allen Bereichen zusammengestellt. Die Mitglieder der Einsatzgruppe agierten bisher in kleineren Teams. Dieses Mal sollte es nun ein großerer Trupp werden.  Folgende Persönlichkeiten fanden sich zur späten Abendstunde am vereinbarten Treffpunkt ein:

Angelstunde
Chrislex: Er sollte einer der Hauptnavigatoren dieser Tour sein. Alle profitierten von seinem Technikverständnis und dem Know How.

Pille-HH: Der Experte für die Chiffren während unserer Tour. Seine Decodierungskünste brachten uns stets zur richtigen Zeit an die richtigen Schlüssel.

Loggerimjogger und Sibey: Das Verpflegungsteam. Sie sorgten für die hopfenhaltigen Kaltgetränke.  Ausserdem machte "loggerimjogger" beim spätabendlichen Synchronschwimmen mit den Mücken des SV Altenwerder eine hervorragende Figur. Vorallem die passende Schwimmausrüstung und der Schutzhelm machten diesen Einsatz zu einen wahren Augenschmaus.

Team loggerimjogger bei der Anfahrt
Dedi1510: Er war der Joker und Fotograf dieser Tour. Seiner Ausrüstung ist es zu verdanken, dass wir immer die richtige Blende aufsetzten, um die Hinweise auch zu entdecken.

Lustifcb: Ich war für das Protokoll eingeteilt. Die Nachwelt sollte von unserem Abenteuer erfahren. Mit Zettel und Stift bewaffnet dokumentierte ich jedes einzelne Detail dieser Tour. 

Friends
In Vorbereitung auf den Einsatz wurde jedes Teammitglied mit einer Internetrecherche beauftragt. Nachdem alle gut vorbereitet waren konnte es losgehen.

Der Regen peitschte durch die Straßen. Die Ausrüstung würde heute wohl einem echten Härtetest unterzogen werden. Ein Teil des Teams wollte im Vorfeld noch ein paar andere Einstiegsdosen mitnehmen, bevor es zum Einsatz ging. Der andere Teil des Teams traf sich zu einem letzten Briefing im Restaurant zur Goldenen Möwe. Wir wollten bis zum Start besonders unauffällig bleiben. Diese Aufgabe gab uns Horst Dobranski mit auf den Weg.

21:28 Uhr trafen wir uns am Start. Das Team war nun komplett und es konnte losgehen. Es war der Beginn einer wahnsinnigen Nacht. Horst Dobranski gab uns erste Informationen und wir machten uns auf den Weg. Mir schauderte als wir losliefen. War es die richtige Entscheidung mit diesem Team zu arbeiten?

Es gibt wohl kein zurück und wir machten weiter mit unserer Ermittlungsarbeit.Wir kamen gut voran. Die Tour führte uns zu gigantischen Fotoplätzen. Die Ruhe der Nacht und die Geräusche des Altenwerder Hafens waren einfach gigantisch. Unser Team stand ein Paar mal einfach da und staunte. Kommissar Dobranski führte uns an tolle Plätze und überraschte uns mit wahnsinnigen Stationen.
Ich fühlte mich immer wohler. Jeder im Team hatte verschiedene Stärken und gemeinsam haben wir gute Ermittlungsarbeit geleistet. Leider mussten wir ab und zu den Joker befragen, weil Horst die Hinweise einfach zu gut versteckt hatte. Der "Decodierer" hatte jede Menge zu tun. Das Team zog aber stets an einem Strang.

Pille-HH aka "der Decodierer"


Spurensuche
Die Nacht, sie wurde immer älter und wir kamen ab 02:00 Uhr an die Grenzen unserer Kräfte. Doch an Aufgeben war hier nicht zu denken. Schließlich waren wir schon so weit gekommen. Der Berserkermodus wurde eingeschaltet. Ich hatte nie das Gefühl, dass einer wirklich aufgeben würde. Der letzte Hinweis, die letzte Station und ……..

60 Minuten später: Am Horizont kam ein kleiner heller Punkt zum Vorschein. Es war der Vorbote zum anbrechenden Tag. Die Nacht war vorbei. Wir waren erfolgreich. Die Gerechtigkeit hatte gesiegt. Wir hatten den Fall gelöst. Es fühlte sich wie ein Rausch an.

Irgenwann lag ich im Bett. Schlafen konnte ich nicht. Ich musste an Horst Dobranski denken, an das Team, und an unseren Erfolg.
Es wird wohl für immer unvergessen bleiben!

Ich möchte die Gelegenheit nutzen um „Danke“ zu sagen. Vielen Dank an Chrislex, Sibey, loggerimjogger, DEDI1510 und Pille-HH. Ihr seid das ideale Team gewesen. Es war mir eine Ehre!

Euer Lusti






Achtung Spoilergefahr:

Lusti im Tunnel

Wo gehts lang?

Petri Heil


GELOGGT!!!!!!!!!!!!!

Der Beweis


Passt das ???

1+2+1+2+1+2+1+2+1!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen