Mittwoch, 21. Dezember 2016

lustifcb on tour #15 GC4DR88 "Total recall"


#lustifcb on Tour

Lange nichts mehr von mir gehört. Aber jetzt gibt wiedermal einen Post vom lusti, denn ich war wiedermal auf Tour......Nachtcachetour.


Es war einer dieser Tage im November. Nix los den ganzen Tag und trübe…. Irgendwann klingelte das Mobiltelefon und ich war mir sicher, dass es wieder irgendein belangloser Scheiß war.




Das Team
"Willst du Mitglied in unserer Nachtcachetruppe werden?"
"Mmmhhh soll ich? Naja kann man mal machen. Aber nicht das das wieder so eine Schwachsinnstruppe ist...."
"Klaro! Bin dabei!"

Schnell waren ein paar bekannte Namen in der Gruppe zu finden und ich dachte, dass das ziemlich spaßig sein könnte. Irgendwann wurden dann die ersten Touren geplant und ich war interessiert welche Caches hier auf den Plan kommen würden. Es wurde echt nur kurz diskutiert und schnell war klar, welcher Cache es sein sollte. Der Termin war auch schnell gebongt. 



 
hier gehts direkt zum Cache!!!

Ein echtes Highlight der Hamburger Cacheszene stand also auf dem Programm!


Leider ging es an dem ersten Termin dann doch nicht, aber die Gruppe hatte eine gute Größe, um einen Zweittermin zu finden.

Mitte Dezember war es nun soweit.....Mann, dieser Cache geisterte ja schon ein paar Jahre durch mein Gehirn und ich wusste, irgendwann musste ich diese Dose machen und darüber berichten. Aber im Dezember!? Nur völlig bekloppte Menschen machen bei solchen Temperaturen so einen Cache. Ich war also in bester Gesellschaft.

Unser Team war mit 5 Leuten ziemlich gut besetzt und die Rollen waren gut verteilt:

Loggerimjogger: Der Mann fürs Grobe ( grob nicht in Form von grobmotorisch, sondern eher in Form von grob fahrlässig). Er hatte mich nämlich gefragt, ob ich vielleicht ein oder zwei Filmchen mit meiner gopro drehen könnte.

Sibey: Unser Sekretariat (Sie hat einfach immer den richtigen Stift zur Hand).
Baxxi: Der Navigator (Er kennt sie alle; Glonass, GPS, Gallileo).
Lustifcb: Der Fotobeauftragte, Bremser, Journalist und Blogger im Team (Ich werde das Gefühl nicht los, dass ich keine Aufgabe hatte).
Der Fotobeauftragte und Journalist der Gruppe
Dedi1510: Der Joker in unserem Team (Er hat jeden Nachtcache ja schon zig mal gemacht).


Wir hatten ja schon einiges gehört von diesem besonderen Cache. Technisch höchstes Niveau….

Mal sehen, schließlich sind wir anspruchsvoll geworden seitdem wir diverse Einsätze hinter uns hatten.

Bei diesen Einsätzen stellte sich heraus, dass wir uns insgesamt alle gut verstanden und Teamplayer sind bei diesem Cache absolut gefragt. Alleine klappts hier bestimmt nicht.

Sachen gibts!

Die Stationen sind einfach gigantisch gut gemacht. Die Geschichte verfolgte uns und zog uns in ihren Bann. Bis auf einen kleinen Aussetzer, funktionierte hier alles wie am Schnürchen. Der Owner hat sich hier wirklich die größte Mühe gegeben.
Die D/T Wertung ist absolut realistisch und jede Station bietet ein tolles Erlebnis. Alle anderen Teams vor uns benötigten ungefähr 90 Minuten. Wir haben das natürlich überboten. Wer will den da durchrasen? Der "Bremser" bestimmt nicht. Ich gab den Takt vor. Also immer mit der Ruhe.

Am Final wurden wir dann doch sehr überrascht. Wie konnten wir nur??.......Naja seht selbst!

Ich muss mich hier an dieser Stelle wirklich entschuldigen. Es brennt mir hier auf der Zunge, aber, ich möchte gar nicht allzu viel erzählen. Einfach nach Hamburg kommen und diesen Cache machen ist angesagt. 

Aber Vorsicht: Es gibt einen Kalender. Dieser sollte unbedingt genutzt werden. Damit dieser Cache noch lange lebt hat der Owner HoyaHH dieses Feature eingebaut. Bitte respektiert das!
Am Final hat der Owner einen kleinen „Klingelbeutel“ hinterlassen. Wir haben 4€ für den Erhalt und die aufwendigen Instandhaltungsarbeiten gespendet. Diese Dose muss unbedingt erhalten bleiben. Spendet also bitte auch ein paar kleine Taler für den Erhalt.
Auch wenn es sicherlich für einen Nachcache nicht unbedingt üblich ist Kinder mitzunehmen, aber an dieser Stelle sei nochmal erwähnt, dass Dieser für Kinder NICHT geeignet ist.
Wir waren nicht allein!

Nun sind ein paar Tage vergangen und ein weiteres Banner ziert meine Seite.
Auch wenn es nur ein weiterer Punkt ist, so ist dies ein Cache, der uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleibt.
Lest doch auch mal meine anderen Artikel. Ich freue mich wenn ihr wieder vorbeischaut und wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit.

Ratlosigkeit !!!

Euer lustifcb

Donnerstag, 20. Oktober 2016

lustifcb on tour #14 Bad Zwischenahn



Feierabend, wie das duftet, kräftig deftig würzig gut….

Dieses mal ging es ins schöne Ammerland. Ammer wer? Das Ammerland ist in der Nähe von Oldenburg. Ich machte also hier Station. Genauer gesagt war ich im schönen Kurort Bad Zwischenahn zu Gast. Auch wenn ich hier schon gelegentlich war, es gibt viel in diesem Ort zu entdecken. 

smile

na klar einfach mal einen Bilderrahmen hingestellt


Kurpark



Eins vorab... Kinder sucht man hier vergeblich. Ich habe mit meinen 30 den Altersschnitt extrem nach unten gerissen. Vor allem die älteren Semester lassen hier die Seele baumeln und Kuren vor sich hin. Bei einigen Gästen fragte ich mich aber dann schon mit wie vielen Beipässen man eigentlich leben kann. Da waren einige dabei, da war ich mit nicht sicher ob die noch….. Naja sie werden schon noch.

Das soll aber nicht das Thema sein. Wer Ruhe und Entspannung sucht wird hier richtig sein. Wer auf Parkanlagen und Uferpromenaden steht wir es hier lieben. Bad Zwischenahn muss sich nicht verstecken. Es ist ein großartiger, lebendiger (teiweise halt nur bedingt) Kurort. Die Kurorte in Deutschland haben ja alle an immer mehr zu kämpfen aber dieser Ort hat es geschafft. Es gibt hier zahlreiche  Cafes,  Restaurants für alle Geschmäcker und eine Spielbank. Das kann längst nicht jeder Kurort bieten. Leider hatte ich dieses Mal gar nicht viel Zeit, aber ich habe mal im Archiv geschaut und habe auch ein paar Cachempfehlungen für euch:

Wer Hunger hat sollte unbedingt bei Zorbas vorbeischauen. Die Preise sind okay. Die Qualität ist super. Der Grieche hat ja manchmal einen komischer Humor, aber ich habe ihn verstanden. Gyros mit Käse überbacken- Ein Traum!!!!

Das ist die nicht...
Ein Traum sind auch die zahlreichen Baumschulen. Hier in der Umgebung. Haltet einfach mal an und schaut euch die Mustergärten an. Für meinen Geldbeutel gibt’s da nix, aber schauen darf man ja ruhig mal.
Ihr solltet aber auch mal an der Rügenwalder Mühle vorbeischauen. Ja die gibt es wirklich. Sie hat zwar keine Wurstflügel, ist aber dennoch ein tolles Bauwerk. Wenn das Windrad richtig steht kann man auch ein schönes Erinnerungbild machen.

Übernachtet habe ich gleich in der Nähe der Mühle. Das NordwestHotel bietet 4* first class garni. Abendessen gibt’s hier also nicht, aber Ortskern ist ja nur gut 800m entfernt.

Top Moderne Zimmer, kostenlose Sauna sind im Preis inklusive. Das Frühstück ist super umfangreich. Wer, wie ich, 3 oder mehr Nächste bleibt, bekommt bei Anreise einen Gutschein für ein kleines Getränk an der Bar. Nette Idee….. Es gab KIBA

Fazit: Ich freue mich auf meinen nächsten Besuch hier in Bad Zwischenahn. Erholung und Ruhe ist hier Prio 1. Aber es ist ja auch ein Kurort.

Hier noch ein paar Bilder vom Hotel.







Dienstag, 6. September 2016

lustifcb on tour #13 GC5NMT2- Nemesis



ACHTUNG: Dieser Blogbeitrag enthält eine Mischung aus Tatsachen und bewusst übertriebenen Tatsachenbeschreibungen. Bei unserer Geschichte handelt es sich um unseren Nachtcacheeinsatz bei dem Cache GC5NMT2. Keiner der hier erwähnten Personen wurde ernsthaft verletzt. Die Verletzungen beschränkten sich auf Mückenstiche.


Das Telefon klingelte:

„Die Geschichte ist und bleibt einzigartig. Sie wird sich nicht ändern weil du dich änderst. Sie wird sich nämlich nie ändern.“

„Wer zur Hölle ist da?“
 
„Dobranski, Horst Dobranski! Kennen sie mich noch?“

„Ähm der Empfang ist im Moment ganz….also..“

„Der Empfang ist hervorragend! Ich kann sie sehen.“

„Wie? Was, wo sind Sie?“

„Das spielt keine Rolle. Der Auftrag lautet GC5NMT2- Nemesis. Ich zähle auf Sie.“

Nemesis …..Was ist Nemesis? Ich suchte in meinem Gedächtnislabyrinth nach dem Namen Nemesis, wurde aber nicht fündig. Das Einzige was ich fand, waren Kindheitserinnerungen an einen Mister Spock.

Horst Dobranski meldete sich nie, wenn es nur um einen Film ging. Wenn sich Horst Dobranski meldete ging es um mehr. Es ging IMMER um mehr.

Nachdem wir, vor nicht allzu langer Zeit, einen Mord im Rotlichtviertel aufklären konnten, wusste Horst Dobranski, dass er sich auf unsere Künste verlassen konnte. War es etwa ein Fehler, ihm zu helfen? War es vielleicht der erste Schritt in unser eigenes Grab?

Ich nahm mein Telefon und wählte eine Nummer, die ich schon länger nicht mehr eingegeben hatte. Ein kurzes klingeln…und dann....

"Ja?"

"Er hat wieder angerufen?"

"Bei mir auch!"

"Der Auftrag lautet Nemesis. Weist du was das ist?"

Nemesis ist die Göttin der Rache! Es geht hier um gerechte Strafe. Jeder, der Nemesis zu Rate zog, wurde selber ein Gefangener und litt Höllenqualen. Der Schatten dieser Göttin ist lang und wir sind bereits mittendrin. Es gibt kein entrinnen. Leben oder sterben?

Leben!

Dann müssen wir das Rätsel lösen!*
*Sollte dieser Blogeintrag jemals verfilmt werden, möchte ich hier eine spannende Melodie! tamtamtaaaaam.

16 Juni 2016

Fast 1 Monat waren wir nun an der Arbeit, dieses Rätsel zu lösen und es forderte uns ALLES ab. Bei unseren Recherchen stießen wir auf Abgründe der Mythologie und der Sagen, die rund um Nemesis ragten. Kein Tag glich dem anderen und je länger die Recherche dauerte, umso schauriger wurde es. Wir gingen nur noch in den dringendsten Fällen aus dem Haus. Der Weg vom Supermarkt nachhause war jedesmal ein Anderer. Niemand sollte merken, in welchem kniffligen Fall wir steckten. Wieder und wieder klingelte das Telefon. NUMMER  UNBEKANNT. Keiner konnte und wollte den Hörer abnehmen, doch dann wurde die Verzweiflung immer größer und loggerimjogger musste als Telefonjoker herhalten:

"Wir brauchen Hilfe …."

"Einen Experten!"

"Ja, einen Experten. Einen Experten für Mysteries, Chiffren und Nachteinsätze."

"Codewort DEDI 1510"

"Alles klar DEDI1510. Er ist unser Mann."

Schnell nahmen wir Kontakt zu DEDI1510 auf. Zu unserem Erstaunen wusste er schon einiges über Nemesis. War er etwa ein Teil davon???? Das galt es herauszufinden. Die richtigen Fragen mussten her? Kennst du Horst Dobranski? Was weist du über ihn. Wofür steht die Nemesis in Star Trek? Wo zum Teufel hast du eigentlich gesteckt und wenn  ja, wieviele?

DEDI löste die Aufgabe mit Bravur. Er war zwischenzeitlich an einem anderen Fall dran und 
unterstützte die örtlichen Behörden bei der Aufklärung eines Schmugglerdeliktes. Konkret ging es um Tupperwarenbetrug im ganz großen Stil. Der Experte wurde ziemlich leise, als wir ihn anriefen:

"Wisst ihr, wo ihr da reingeraten seid?"

"Ja, hilfst du uns?"

"Verdammt nochmal ja, das klingt nach ……..etwas persönlichem."

Juli 2016

Das komplette Team
Er war inzwischen Sommer geworden und wir waren dem Ende ganz nah. Zu diesem Zeitpunkt konnte keiner ahnen, dass das Ende auch wieder ein neuer Anfang sein würde. Irgendwann machte es klick und alle Türen waren offen. Allgemeine Erheiterung und frenetischer Jubel machten sich breit.*

*Dieser Abschnitt wurde vom Lektorat verfasst. Der Autor wollte dem Wort "frenetisch" umgehen, weil er es nicht schreiben kann.

"Wir haben es geschafft?"

"Geknackt?"

"Geknackt! Wir haben die Einstiegkoordinaten. Weitere Informationen folgen".

"Ich glaube es nicht, du hast das Ding gelöst?"

"Ja, das habe ich! Weitere Infos folgen….."

Wir mussten einen Termin festlegen. Wann würde sich Dobranski melden?

Er meldete sich nicht. Eric hieß unser neuer Informant. Eric hat schreckliches erlebt. Eric IST schrecklich. 

ER IST DIE RACHE!!!!

Eric wollte nicht, das wir ihn finden. Er wollte, dass Dobranski ihn findet. Aber Dobranski konnte nicht mehr. Dobranski war schwach. Also mussten wir uns auf den Weg machen. Was in der Vergangenheit geschah, dass wussten wir nun. Wir mussten aber erst begreifen, dass dies nicht nur eine Geschichte aus einem Krimi war, sondern die Wahrheit. Die Wahrheit über Nemesis. Die Behörden würden kein Wort glauben. Wir würden als lächerlich dargestellt werden, wenn wir unsere Geschichte erzählen würden. Wir mussten es also selbst in die Hand nehmen und diese verdammte Scheiße jetzt zu Ende bringen. Alle im Team rissen sich zusammen und wir machten uns auf den Weg. Eric hatte seine Spuren hinterlassen. Spuren, die nur für Dobranski gelegt wurden. Aber wir haben sie entschlüsselt. Wir tasteten uns vor, Station für Station.

Vor Ort erwartete uns das Grauen!


Wie kann ein Mensch nur …so ..etwas?*

*Ausnahmsweise wurde hier mal nicht übertrieben- Anmerkung des Lektorats
** Ich übertreibe nie!- Anmerkung des Autors
***NEIN!!!!!!!!- Anmerkung aus dem Lektorat
 
Es sind Bilder, die nie mehr aus meinem Kopf verschwinden werden. Sie werden sich EINBRENNEN!!!!!

„Freunde, lasst uns gehen. Für uns gibt es hier nichts mehr zu machen“

„Ja, wahrscheinlich die gerechte Strafe!“

„Und was passiert jetzt mir Eric?“

„Ich weis es nicht!- NEMESIS wird ihn richten!“



Ein besonderer Dank geht an loggerimjogger, DEDI1510 und Frau Lustifcb, für diesen genialen Nachcacheeinsatz. Ich werde diesen Abend in freudiger Erinnerung behalten.
Die Belohnung